Veranstaltungen

So. 9.10.2022

AGORA Saal

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt 20€, ermäßigt 16€

reservierung@agora-da.de

Carmen Souza und Theo Pascal (Kapverden/Portugal)
"Interconnectedness"

Carmen Souza und Theo Pascal waren mit ihrem Programm "Silver Messengers" am 25. Juli mit Corona-Verspätung hier in Darmstadt, ein wunderbarer Abend mit dieser faszinierenden Sängerin. Nun kommen sie im Rahmen einer Deutschlandtournee zur Vorstellung der bald erscheinenden CD "Interconnectedness". Und so haben wir die Gelegenheit sie wieder zu erleben. Muito obrigado!
In der Musik von Carmen Souza spiegelt sich ihre Auseinandersetzung mit der kreolischen Musikkultur und deren Entstehungsgeschichte, die auch gleichzeitig eine Geschichte der Sklaverei und Kolonisierung darstellt. Carmen Souza - preisgekrönte Weltmusik- und Jazzsängerin und Nachkomme afrikanischer Sklaven auf den Kapverden - verbindet das kreolische Erbe ihrer Heimat Kapverden mit Elementen des Jazz und des Blues. In ihren Songs verarbeiten die beiden Künstler ihre kulturelle Prägung und widmen sich musikalisch den portugiesischen Ex-Kolonien Kapverden, Mosambik, Angola und Brasilien ohne in Wehmut zu verfallen. Vielmehr feiern sie mit Lebensfreude die Wurzeln ihrer Heimat Kapverden und Portugal und bauen daraus eine positive, musikalische Gegenwart.
Die Musik ihres neuen Albums "Interconnectedness" spiegelt ganz persönliche und globale Veränderungen in der Welt der letzten Jahre wider. Die Erfahrung von Verlust kann die Perspektive auf das Leben verändern und konsequenterweise änderte sie die Musik von Carmen Souza. Die Pandemie forderte uns alle heraus und stellt Werte, Moral und Menschlichkeit in Frage, dabei bleibt ein Zustand von Unsicherheit und Verletzlichkeit. Genau diese Verletzlichkeit ist es, die der Musik von Carmen Souza und Theo Pascal eine eigene Stimmung und Faszination verleiht.
Carmen Souza (voc, g, p) | Theo Pascal (b) | Elias Kacomanolis (dr, perc)

Fr. 14.10.2022

AGORA Saal

Einlass 19:30 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt frei - Spenden willkommen

reservierung@agora-da.de

Bauern ohne Boden! Vorstellung der Kulturland-Genossenschaft

Durch Bodenspekulation sind Ackerland, Wiesen und Weiden für Landwirt*innen unerschwinglich geworden. Die Kulturland-Genossenschaft befreit landwirtschaftliche Flächen aus der Spekulation.
Die Kulturland-Genossenschaft ist eine Gemeinschaft von Bauern und Bürgerinnen, die den Kauf von Land für ökologisch wirtschaftende Höfe ermöglicht. Hierfür hat die Genossenschaft eine neue Eigentumsform erfunden: Verantwortungseigentum an landwirtschaftlichem Land, eine Art moderne „Allmende“.
Kulturland zählt aktuell 1076 Genossen und konnte bisher 26 Partnerhöfen 391 ha Land zu Verfügung stellen.
Als Botschafter von Kulturland eG stellt Mathias Sommer die Ziele und Arbeitsweise der Organisation vor und erläutert Möglichkeiten der Unterstützung und Mitwirkung.

https://www.kulturland.de/

So. 16.10.2022

AGORA Saal

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt frei - Spenden willkommen

reservierung@agora-da.de

Lesung: Guiomar de Grammont "Die Schatten von Araguaia"

Guiomar de Grammont liest aus ihrem Roman "Palavras Cruzadas", der 2015 im Verlag Editora Rocco in Brasilien erschien und 2017 mit dem Literaturpreis Prêmio Nacional de Narrativa des Pen-Clubs ausgezeichnet wurde. Die deutsche Übersetzung "Die Schatten von Araguaia" wurde Anfang 2022 im Arara Verlag veröffentlicht.
In den 1970er Jahren herrscht in Brasilien eine brutale Diktatur. Eine kleine Gruppe Intellektueller kämpft am Araguaia für die rechtlose Landbevölkerung. Es ist ein ungleicher Kampf, zehntausend Soldaten gegen 60 Guerilleros…
Auch der zwanzigjährige Leonardo schließt sich der Guerilla an. Mehr und mehr leiden seine Eltern und Sofia, seine kleine Schwester, die ihn wie einen Helden verehrt, unter seinem Verschwinden. Jahre später fällt Sofia ein geheimnisvolles Heft in die Hände, das den hoffnungslosen Überlebenskampf im Dschungel beschreibt. Stammt der Bericht von ihrem Bruder und wer ist die Frau, die zwar im gleichen Heft, aber zu einer anderen Zeit, ihre Erlebnisse schildert? Sofia muss herausfinden, was mit Leonardo geschehen ist. Sie besucht Zeitzeugen, recherchiert in Archiven und reist nach Kuba und an den Araguaia, bis sie in Brasília auf eine entscheidende Spur stößt.

Fr. 21.10.2022

AGORA Saal

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt frei - Spenden willkommen

bitte:
reservierung@agora-da.de

Debasish Ganguly & Markus Wach
Improvisationen auf den Spuren Jahrhunderte alter Musiktraditionen

Vor über zwei Jahren konnten wir bei Agora den Sitarvirtuosen Debasish Ganguly aus Kolkata und den Multi-Instrumentalisten Markus Wach aus Lich zusammenkommen lassen. Sie fanden sich über ihre gemeinsame Leidenschaft für Musiktraditionen aus aller Welt, von Europa über den Orient bis nach Indien. Schon beim ersten Treffen musizierten sie stundenlang zusammen auf Basis von verschiedenen Formen des Improvisierens und freuen sich nun ein gemeinsames Programm auf die Bühne zu bringen. Am 25. März kam Debasish wieder nach Europa, so konnten sich die beiden erneut begegnen und wir konnten bei Agora das erste Publikum sein, das dies miterlebt hat. Nun ein neuer Abend, an dem sich die beiden Virtuosen gegenseitig inspirieren und uns Zuschauende erfreuen können.

Sa. 22.10.2022

AGORA Saal

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt 15€, ermäßigt 12€

reservierung@agora-da.de

Pernilla Kannapinn - Sängerin, Geigerin und Erzählerin

Pernilla Kannapinn ist Musikerin und Vagabundin. Sie ist Komponistin, Sängerin und Geigerin. Eine Künstlerin zu Haus zwischen Ländern und Kulturen, eine Träumende, die in ihrem bemalten Geigenkoffer zwischen den tosenden Wellen von Realität und Fantasie segelt. Pernilla ist Malerin und Geschichtenerzählerin. Diese eigenwillige Künstlerin ist der beste Beweis dafür, dass es Märchen wirklich gibt. So reist sie mit ihrem Schneckenhaus auf vier Rädern und Fahrtwind aus allen Himmelsrichtungen durch die Lande, stets begleitet von Hündchen My. Den blonden wilden Kopf voller Träume, immer durstig nach dem Horizont und nichts im Gepäck als ihre treue Geige, geheimnisvolle Geschichten und Melodien … und die Sterne.

Sa. 5.11.2022

AGORA Saal

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt frei - Spenden willkommen

reservierung@agora-da.de

julakim Trio
"bLuzLand"

julakim, eine Mischung aus Melody Gardot, Marisa Monte und Dota Kehr, somit in der zeitgenössische Weltmusik zuhause, umschreibt ihre Musik als "experimental Folk an Arabik latinisiert". Sie singt auf portugiesisch, spanisch, englisch, deutsch und französisch. Seit 2013 tourt sie hauptsächlich durch Brasilien und Deutschland, aber auch Frankreich, Spanien, Italien und Argentinien werden frequentiert mit im Schnitt 40 Konzerten jährlich. 3 CDs sind bisher erschienen:
2014 ITUFI - to the tropics and back
sozusagen ein Reisebericht der 1. Tournee durch Südamerika
2015 ZURÜCKhaltung
zurück in Deutschland und immer noch mit Haltung (CD mit nur deutschten liedern)
2017 comPARTIR
miteinander teilen und unterwegs sein (wieder in allen 5 sprachen)
//aktuelles programm
Lasst Euch verführen nach bLuzLand: von drinnen strahlen poetische, unfassbare Räume freudig hervor. Angezogen vom enormen Volumen dieser emotionalen Stimme, gefesselt von der Kulturvielfalt zwischen Rhythmus und Stillstand, schwebt man mit, möchte man aufspringen . . . auf den Zug durch eine bunte Welt des erstaunt plötzlichen Miteinanders. Denn julakim versteht es, mit Sanftmut Grenzen zu übergehen und dabei aufzuzeigen, wie viel Freiheit uns doch zu Füßen liegt.
www.julakim.de
julakim (voc, g) | Oliver van Thiel (dr) | Tim Rilke (b)

Fr. 11.11.2022

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr
AGORA Saal
Eintritt frei - Spenden willkommen

Andrii Fesenko - CD Vorstellung "Ukraine 2022"

Andrii Fesenko wurde in Kyiv in der Ukraine geboren. Er ist ein professioneller Akkordeonist, Preisträger internationaler Wettbewerbe, Stipendiat bei "Yehudi Menuhin" e. V. in Frankfurt am Main. 2017 schloss er erfolgreich sein Studium an der Nationalen Musikakademie in Kyiv in der Klasse für Akkordeon und Orchesterdirigieren ab. Dann setzte er sein Studium an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt fort, wo er Diplome im Künstlerischen Aufbaustudium und in Instrumentalpädagogik bekam. Seit Jahren spielt Andrii Fesenko in internationalen genreübergreifenden Gruppen, auch bei Agora ist er schon aufgetreten.
Das Album "Ukraine 2022" wurde nach Beginn des großangelegten militärischen Angriff Russlands auf die Ukraine aufgenommen. Es zielt darauf ab, die akademische Akkordeon- und Volksmusik der Ukraine und auch eigene Kompositionen und Bearbeitungen in der westeuropäischen Welt bekannt zu machen. Dies ist das erste Album des Künstlers, das auch als Geschenk und Dankeschön an Deutschland und andere europäische Länder für ihre Solidarität im Kampf um die Unabhängigkeit seines Landes gedacht ist.

Sa. 12.11.2022

Einlass 18.30 Uhr
Beginn 19 Uhr
AGORA Saal
Eintritt 10€, ermäßigt 8€

Chance to Dance - English Cèilidh mit Livemusik

Was ist eigentlich ein “English Cèilidh”?
Ein geselliger Abend voll Spaß und Bewegung. Eine sorgfältig ausgesuchte Mischung von Folk-Tänzen wird Ihnen das Beste vom Englisch Cèilidh Tanzen - manchmal auch "Barn Dance" oder "Country Dance" genannt – zeigen.
Jede/r ist eingeladen bei den Gruppentänzen mitzumachen, wie z.B. bei quadratischen Sets, Kontra- oder Kreistänzen, bei Longways und anderen typischen Figuren. Die Tanzschritte werden von dem "Caller" (Tanzleiterin) Abi Page angesagt, so dass sie von allen problemlos umgesetzt werden können. Es sind weder Vorkenntnisse noch Tanzpartner nötig. Spaß garantiert!
Die Folk-Band Chance to Dance kommt aus Südhessen und spielt traditionelle Musik zum Tanzen mit Akkordeon, Geige, Mandoline, Dudelsäcken und Kontrabass.
Rob Heys: Geige, Mandoline | Keith Macdonald: Akkordeon, Dudelsack | Peter Rieth: Akkordeon | Joe Wheadon: Kontrabass | Abi Page: Tanzanleitung, Caller

Fr. 18.11.2022

AGORA Saal

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr

Eintritt frei - Spenden willkommen

bitte:
reservierung@agora-da.de

AGORA ABERTA #15
Die Offene Bühne

Es kommen in die Agora Aberta #15
> No Horns: Jazz Standards und Eigenkompositionen
> Open Borders: Interpretationen englischer und französischer Popsongs
> Mixed Vocals: Der Chor unter der Leitung von Ulli Leifels bringt Songs aus Pop, Folk und Jazz auf die Bühne

Jede/r Musiker/in bzw. Band hat 30 Minuten Zeit, seine/ihre Stücke zu präsentieren – möglichst unplugged oder mit dezenter Verstärkung. Danach kann nach Lust und Laune noch eine akustische Session laufen.
Das Konzept ist ganz einfach: schickt eine Mail an
kultur@agora-da.de und wir werden mit euch alles Weitere besprechen.