Veranstaltungen

Sa 24.11.2018

Einlass 19:30 Uhr
Beginn: 20 Uhr
großer Seminarraum
Eintritt frei - Spenden willkommen

Schlagsaite - Weltmusik aus Darmstadt

Weltmusik aus Darmstadt? Gibt’s das? Und ob! Für unsere ganz spezielle Mischung haben wir den Begriff „hispano-keltisch-afro-orientalische Instrumental-Musik“ gefunden.

Die meisten unserer Stücke sind eigene Kompositionen. Darin mischen wir beispielsweise spanische Gitarrenklänge mit afrikanischen Trommelrhythmen, keltische Tänze wechseln ab mit brasilianischen Samba-Bossa-Klängen, dann wieder klingt es nach Griechenland oder dem Orient … Musik ohne Grenzen sozusagen.

So 25.11.2018

Vernissage: 19:00 Uhr
Foyer Agora Lokal
Dauer der Ausstellung
bis 24. Februar 2019

Outdoor
Kunst-Ausstellung


Arbeiten von Hans Schlappa

Die Outdoor-Serie entstand in den Jahren 2006 bis 2008.
Angeregt durch viele Aktivitäten im Freien, und besonders durch die Beschaffenheit des Materials, das man auf dem Körper trägt, wenn man sich nach draußen begibt, in die Welt, in die Landschaft. Wenn man sich in einer Umgebung bewegt, in der es Höhen und Tiefen, Berge und Täler gibt.

Und natürlich findet man auch in den entsprechenden Ausrüstungen diese Höhen und Tiefen, diese Berge und Täler wieder.
Sie erscheinen zwar nicht so natürlich wie die Formationen in der Landschaft, aber sie sind als künstliche Gebilde eben auch nicht ohne Reiz.

Hier setzt die Beschäftigung mit dem Thema an: das Material als Landschaft, Falten, Wulste, Nähte, Stauchungen, Wölbungen, Täler und Wellen, all das wird zu einer eigenen, selbstständigen Form.

Fr. 30.11.2018

Einlass 19:30 Uhr
Beginn 20 Uhr
Eintritt frei – Spenden willkommen

Lesung
Natascha Hoefer
„Woanders - am Ende der Welt“

Lassen wir uns bis zum „Ende der Welt“ entführen, dem bretonischen Finistère, wenn Natascha Hoefer aus ihrem Roman „Woanders – am Ende der Welt“ liest!
Am Ende der Welt, auf Crozon, im Westen des Finistère. Hier machen sich die Bretonin Marie und der Deutsche Florian auf die Suche, nach Spuren ihrer Familiengeschichten. Jeder auf seiner Seite, als zufällige und zerstrittene Nachbarn. Bis sie entdecken, dass sie auf der Suche nach etwas Ähnlichem sind – und dass sie zusammen weitermachen müssen.
Ein packender Roman über Liebe in Zeiten des Kriegs und des Friedens, Liebe, die alte Feindschaft und neue Vorurteile überwinden muss. Auch ein Roman über die bezaubernde, vielgründige Bretagne.

Es wird übrigens vorher gefüllte Galette (bretonische Spezialität) im Lokal geben!

Do. 6.12.2018

Beginn: 20 Uhr
AGORA großer Seminarraum
Eintritt 15€ / ermäßigt 13€

Bernd Lafrenz - Hamlet

Bernd Lafrenz hat vor einem Jahr mit Macbeth Begeisterung hervorgerufen, nun haben wir die Chance eine weitere Shakespeare-Komödie mit ihm in allen Rollen zu erleben.

Lafrenz ist ein vom Theater Besessener, einer, dem der Hamlet gerade recht kommt, um sich auf der Bühne auszutoben. Im 'Hamlet' bewältigt er sieben Hauptrollen und diverse Nebenrollen in einem irrwitzigen Alleingang. Da wird die klassische Vorlage durch den Wolf gedreht und parodistisch verfremdet bis hin zum grotesk-komischen Krimi. Lafrenz kennt alle Tricks und Kniffe der Bühnenkiste und spielt verwegen mit dem ganzen Körper und sämtlichen Stilmitteln. Commedia dell'arte-Elemente, Comic-Gesten und Comedy-Momente verwandeln die literarische Tragödie in ein einziges Slapstick-Spektakel. Behende wechselt er blitzschnell die Rollen, mit ausgeprägter Mimik, phänomenaler Bühnenpräsenz und wahnsinnigem Improvisationstalent zieht er das Publikum vollkommen in seinen Bann. Was sich auf der Bühne tut, ist wirklich 'Theater total'! Ein Hochgenuss der Persiflage! Der pure Spaß, ein blutiges Trauerspiel zum Totlachen, ein Comical und eine temporeiche Verwandlungsorgie, ein Leckerbissen für alle Literaten und das reinste Vergnügen für alle anderen. Hingehen, unbedingt hingehen! Lafrenz ist komödiantisches Urgestein voller Phantasie, bei dem man 90 Minuten nonstop lacht.

So. 9.12.2018

Einlass 19:30 Uhr
Beginn: 20 Uhr
großer Seminarraum
Eintritt frei - Spenden willkommen

Le Cairde

„Le Cairde“ ist irisch und heißt „Unter Freunden“. Als Gründungsdatum der Band kann der St. Patrick’s Day des Jahres 2000 gelten. Damals spielten die vier Musiker zusammen mit Freunden in der „Alten Dorfmühle“ in Bensheim-Auerbach an der Bergstraße und beschlossen nach diesem gelungenen Abend eine neue Band zu gründen. Der Bandname wurde nach einer Publikumsbefragung ausgewählt, weil er das Selbstverständnis der Gruppe gut trifft.
Die Musiker von „Le Cairde“ sind:
Lothar Häger: Gesang, Gitarre
Edgar Illert: Gesang, Gitarre, Mandoline, Bouzouki, Whistles
Hans-Willi Ohl: Gesang, Gitarre
Klaus Rohmig: Gesang, Gitarre, Cithern, Bodhran, Spoons
Die Gruppe kommt zwar aus Deutschland, doch in ihren Konzerten riecht man förmlich die irischen Wiesen und schottischen Hochmoore.Das Repertoire der Gruppe besteht aus traditionellen irischen und schottischen Liedern und Tunes, aber auch aus Stücken zeitgenössischer Musiker, deren traditionelle Elemente die vier Darmstädter Musiker kongenial herausarbeiten.

Sa 15.12.2018

Einlass 19:30 Uhr
Beginn: 20 Uhr
AGORA großer Seminarraum
Eintritt 12€/Ermäßigt 10€

Sharqstan

Die Musikgruppe um Mustafa Kakour (Syrien), Arman Kamangar (Iran) und Markus Wach (Deutschland) hat sich über die gemeinsame Liebe zur Musik des Nahen Ostens gefunden.
Auf traditionellen Instrumenten spielen sie afghanische, persische, kurdische, türkische und arabische Stücke in kammermusikalischer Trio-Besetzung. Die Gruppe entstand im Rahmen der Frankfurter Initiative "Bridges - Musik verbindet" und ist durch ihre internationale Besetzung nicht nur musikalische Integration, sondern auch fruchtbarer Boden für einen kreativen Austausch Jahrhunderte alter Musikkulturen.

Reservierungen bitte an kultur@agora-da.de

So 16.12.2018

15 - 18 Uhr
AGORA großer Seminarraum
Eintritt frei - Spende erwünscht

TangoMob

Tangoveranstaltung - Milonga
Tanzen in entspannter und freundlicher Atmosphäre
Neo- und Nontango

Mo 24.12.2018

14:00 - 17:45 Uhr
Dez24-Milonga!!
AGORA großer Seminarraum
Eintritt frei

Milonga "Tango Armonico"

(fast) jeden VIERTEN Sonntag

Musik: weder allzu traditionell noch Neo, eher harmonisch - auch "Non-Tangos"

Spende für Miete, GEMA und Tonträger willkommen,
sehr gern auch Hörproben auf USB-Stick oder an tangophil@tangophil.de
- wir suchen immer Vorschläge zu harmonischer Musik!

Mo. 14.01.2019

Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20 Uhr
AGORA Saal
Eintritt: 10€ / 8€ ermäßigt

dazz 2019: The Bossa Nova Duo
Helene Böhme & Franciel Monteiro

Wie schon die “neue Welle” in den 50er Jahren Brasilien erfasste, nahm der Bossa Nova, auch als brasilianischer Cool Jazz bezeichnet, Helene Böhme und Franciel Monteiro mit und lässt sie seitdem ein stetig wachsendes Publikum begeistern.
Das Duo erweckt flüsternden Gesangsstil und virtuose Gitarrenklänge erneut und schafft ungehindert von Konventionen zusammen mit Jazzstandards, Musical-Songs, Choros und Sambas einen eigenen, lebendigen Sound. Die liebevoll selbst angefertigten Bearbeitungen zeugen von Hingabe fürs Detail, die sanften Klänge werden nur von Höhepunkten der Leidenschaft unterbrochen und laden Sie ein - zum Sinnieren und Entspannen.

Fr. 18.01.2019

Einlass 19:30 Uhr
Beginn: 20 Uhr
AGORA großer Seminarraum
Eintritt: frei - um Spenden wird gebeten!

AGORA ABERTA - Offene Bühne

Jede/r Musiker/in bzw. Band hat 20 Minuten Zeit, seine/ihre Stücke zu präsentieren – möglichst unplugged oder mit dezenter Verstärkung. An jedem Abend werden bis zu vier Acts auftreten. Und danach kann nach Lust und Laune noch eine akustische Session laufen.

Das Konzept ist ganz einfach: schickt eine Mail an
kultur@agora-da.de und wir werden mit euch alles Weitere besprechen.

Die Termine für 2019 (immer freitags ab 20 Uhr):
18. Januar 2019
15. März 2019
17. Mai 2019
13. September 2019
15. November 2019

Sa. 19.01.2019

Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20 Uhr
AGORA Saal
Eintritt: 15€ / 13€ ermäßigt

dazz 2019: Wu Wei Theater
Andreas Wellano / Angelika Sieburg / Elisabeth Süßer
Der Jazz-Dirigent

„Swing low, swing high“ statt „Heil Hitler“
…jede Altersgruppe steht auf bestimmte Musik und lebt das damit einhergehende Lebensgefühl. Im Nationalsozialismus war es der Swing, mit Stockschirm, Haarschnitt und englischer Kleidung als äußeren Merkmalen. Die so genannte Swing-Jugend wurde massenhaft in den KZs interniert. Im Stück geht ein junger Mensch aus Liebe zum verbotenen Jazz in den Widerstand und nicht aus direkt politischen Motiven.
„…jede einzelne Szene ist – auch wegen der Darstellungskunst von Andreas Wellano – ein Juwel.“ (Frankfurter Rundschau)

Fr. 25.01.2019

Einlass 19:30 Uhr
Beginn: 20 Uhr
AGORA großer Seminarraum
Eintritt: 10,- € / 8,- € ermäßigt

Chance to Dance - English Cèilidh mit Livemusik

Was ist eigentlich ein “English Cèilidh”?
Ein geselliger Abend voll Spaß und Bewegung. Eine sorgfältig ausgesuchte Mischung von Folk-Tänzen wird Ihnen das Beste vom Englisch Cèilidh Tanzen - manchmal auch „Barn Dance“ oder „Country Dance“ genannt – zeigen.
Jede/r ist eingeladen bei den Gruppentänzen mitzumachen, wie z.B. bei quadratischen Sets, Kontra- oder Kreistänzen, bei Longways und anderen typischen Figuren.
Die Tanzschritte werden von dem „Caller“ (Tanzleiterin) Abi Page angesagt, so dass sie von allen problemlos umgesetzt werden können.
Die Folk-Band Chance to Dance kommt aus Südhessen und spielt traditionelle Musik zum Tanzen mit Akkordeon, Geige, Mandoline, Dudelsäcken und Kontrabass.
Es sind weder Vorkenntnisse noch Tanzpartner nötig. Spaß garantiert!

www.chance-to-dance.de

Fr 15.02.2019

Einlass 19:30 Uhr
Beginn: 20 Uhr
großer Seminarraum
Eintritt frei - Spenden willkommen

AGORA Akustisch - Duo Adafina

ADAFINA - der traditionellen Shabbateintopf der
spanischsprechenden Juden ist Namensgeber und Inspiration des Duos.
Zutaten sind die unkonventionelle Besetzung Akkordeon, Flöten, Hackbrett, Marimbaphon, Vibraphon und Percussion.
Die Würze besteht aus der ungewöhnlichen Kombination von Klezmer, Tango, afroamerikanischer Musik und barocker Klangwelt.
So entsteht ein würziger musikalischer Eintopf, der alle Geschmackssinne berührt - eine musikalische Delikatesse mit Geschmacksexplosionsgarantie!

Almut Schwab - Akkordeon / Flöten / Hackbrett
Jan Köhler - Marimbaphon / Vibraphon / Percussion